BG/BRG
KIRCHENGASSE
Lesung mit Omar Khir Alanam

Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr fand am 30.3. eine Lesung des syrisch-österreichischen Autors Omar Khir Alanam auf unserer neuen Schulbühne statt.

Nach einer Aufwärmrunde mit Markus Plasencia und Konrad Fellerer vom Verein Panthersie für Europa eröffnete Sandra Kocuvan vom Kulturressort des Landes Steiermark die Lesung mit dem Autor, der mit „Feig, faul und frauenfeindlich: Was an euren Vorurteilen stimmt und was nicht“ gerade sein bereits viertes Buch veröffentlicht hat. Im Anschluss folgten im Workshop mit Omar Khir Alanam interessante Diskussionen und angeregte Gespräche mit den teilnehmenden Klassen.

Europa ist mehr als ein Schlagwort, dahinter verbergen sich unzählige Geschichten. Das Projekt #EUROPA, gelesen! macht die Vielfalt dieser Perspektiven erlebbar und lässt die Zuhörer*innen in europäische Wortwelten abtauchen. In einem digitalen Format stellen Autor*innen ihre Werke vor und den Inhalt zur Diskussion.

Die Lesung wurde live gestreamt und ist unter https://fb.watch/caWfavwDIe/ nachsehbar.

Schultaschenprojekt

36 gebrauchte Schultaschen, Federschachteln, Stofftiere und andere Schulutensilien – so viel konnten wir gemeinsam für ukrainische Flüchtlinge sammeln. Unter der Leitung von Frau Professor Klingbacher haben wir diese Dinge sortiert, eingepackt und anschließend zur Volkschule St. Leonhard gebracht.

All unsere Klassenkollegen und -kolleginnen waren aus den verschiedensten Gründen sehr motiviert. Wir wollten den Kindern mit diesem Projekt zeigen, dass sie nicht allein sind und ihnen, soweit es uns möglich war, einen möglichst unkomplizierten Start in Österreich ermöglichen.

Wir waren sehr froh, in solchen schrecklichen Zeiten helfen zu dürfen, und hoffen, dass diese Kinder wenigstens ein bisschen Normalität in Graz erleben können.

4b

Amnesty International Brief Marathon 2021 - 5a/b/c/d Ethik; 6b Religion

Die Schüler*innen der 5.Klassen und der 6.b haben heuer im Zuge des Menschenrechtstages am Briefmarathon von Amnesty International teilgenommen. Mit ihren Appellbriefen und Solidaritätskarten haben sie sich für Wendy, Mikita und Rung eingesetzt. So waren auch wir Teil der 34.000 Briefe, Postkarten und Mails, die österreichweit verschickt wurden. Als Dankeschön dafür haben wir von Amnesty International eine Urkunde erhalten.

Mag. Ramona Umfahrer; Mag. Stefanie Langbauer

21_22_briefmarathon_35
Projekte im Schuljahr 2021/22

Projekt Wandzeitung „Polare Welten“

Zum Abschluss des Wintersemesters durften die Schüler*innen der 4b im Biologieunterricht handlungsorientiert in das Thema „Ökologie und Umwelt“ eintauchen und konnten dazu auf ihre Erfahrungen im projektorientierten Arbeiten aus der dritten Klasse zurückgreifen.
Ausgehend von der Anforderung, Ökosysteme in polaren Gebieten zu erarbeiten und mit menschlichen Handlungen in Beziehung zu setzen, wurde die Erstellung einer Wandzeitung als Projektziel festgelegt. Eigenverantwortlich wurden Rollen zugeteilt, Projektabteilungen definiert und eine gemeinsame Vorgehensweise bestimmt. Basierend auf dem World Ocean Review 2019 wurden Artikel zur Flora und Fauna polarer Gebiete verfasst, lektoriert, gedruckt und als Wandzeitung in der Klasse „veröffentlicht“. Mit großer Begeisterung und gut vorbereitet konnten die Schüler*innen das Ergebnis schließlich stolz unserer Frau Direktorin Mag. Daniela Kober präsentieren.

Maribus (Hrsg.), World Ocean Review: Mit den Meeren leben. Band 6 Arktis und Antarktis – extrem, klimarelevant, gefährdet (2019).  https://worldoceanreview.com/de/wor-6/die-flora-und-fauna-der-polarregionen/ (Stand: 4.3.2022)

Interdisciplinary project about WW2 based on books: History - English

If you’ve never heard of World War 2, you’ve been either living under a rock or not able to hear at all. However, only having heard of this disaster is not enough. People need to be enlightened about what cruel evens took place. Don’t you think so?

In order to expand our knowledge on this topic, an interdisciplinary school project was worked on. We had to read a book and later on design a paper containing important scenes regarding the Nazis’ ideology, concentration camps, resistance and hate towards the Jewish religion. And let me be honest with you: This has changed my life.

As far as I know, there are still people believing that the Holocaust isn’t real. Now you may ask yourself: “What can be done against them?” The answer is simple: More education is needed, more films need to be shown and maybe even trips to concentration camps shall be made.

In addition to all of the above, more books need to be read. I don’t like reading myself, however, touching words and destinies of people having witnessed the Holocaust themselves, have an outrageous impact on preventing similar disasters in the future. Knowing what has happened in the proximity of your hometown changes one’s mindset drastically.

In conclusion, not only the project but also the books we’ve read are strongly recommended. Tragedies shall never be forgotten to honour the fallen and protect the future ones.

Florian Schmid

 

Projektbericht

Unter der Leitung von Frau Prof. Kahlbacher (E) und Frau Prof. Svoboda (GPB) hat die 7c ein tolles fächerübergreifendes Projekt zum Thema 2. Weltkrieg und Judenverfolgung auf die Beine gestellt. Das fachspezifische Hintergrundwissen aus dem Geschichteunterricht wurde im Englischunterricht noch durch Romane, wie z.B. The Boy at the Top of the Mountain, The Book Thief und The Tattooist of Auschwitz, vertieft.

Die Ergebnisse des Projektes wurden Frau Direktor Mag. Daniela Kober nun offiziell präsentiert und können auf einer Schautafel im 3. Stock betrachtet werden. Die beigefügten QR-Codes verlinken zu Auszügen aus den einzelnen Romanen.

Unsere Frau Direktor gratuliert zu diesem sehr gut gelungenen Projekt.

3b auf Sightseeing-Tour in London

In den vergangenen zwei Wochen erkundete die 3b im Englischunterricht London. In Stationenbetrieben sowie Partnerarbeiten fanden sie einiges über die vielen Londoner Sehenswürdigkeiten heraus und gestalteten dazu bunte Broschüren. Am Ende des Projekts stellten die Schüler und Schülerinnen ihr Wissen bei einem lustigen Quiz unter Beweis, wo es tolle Preise zu gewinnen gab. Anbei ein paar Bilder sowie Kommentare der SchülerInnen.

 

Lara: It was so fun and interesting to learn so so much about London!

Carola: It was super nice to learn so much about London for example that the Hyde Park has 4000 different trees. I think it was really fun.

Valentina: It was very cool , a lot of fun and interesting I learned some new facts about London !

I liked it.

Fee: It was really cool to learn more about London.

Neues vom Team Europa

Am 27.1.2022 durfte die 6b einen besonderen Wandertag erleben. Gemeinsam mit einer Klasse aus dem BG Theresianum und dem MS/BG/BRG Klusemann fuhren die Kiga-Schüler*innen virtuell nach Brüssel. Festes Schuhwerk und Sonnenschutz konnten zu Hause bleiben. Stattdessen wurden PC und Beamer benötigt. Organisiert und geleitet wurde die Veranstaltung von Frau Mag. Maria Pichlbauer (Verein Europa und Bildung, Bildungsdirektion Steiermark). Ein Vortrag von Mag. Tina Obermoser von Europe Direct stimmte die Schüler*innen auf die Reise ein.

Vom Grazer Bahnhof brachte Google Earth die Klassen blitzschnell in die „Hauptstadt der EU“. Dort wurden sie im Steiermarkbüro empfangen. Danach hatten unsere Schüler*innen in einer Breakout-Session die Möglichkeit, den Ausführungen einer Expertin für europäische Geldpolitik zu lauschen.

„Was genau bedeutet eigentlich Inflation?“ „Wieso verschulden sich Staaten, wenn sie doch einfach mehr Geld drucken könnten?“ Diese und andere Fragen wurden im Rahmen des informativen und anspruchsvollen Vortrages behandelt. Die Schüler*innen erlangten Einblicke in die Zusammenhänge zwischen Geld- und Fiskalpolitik, die Auswirkungen von Inflation auf die eigenen Finanzen und die Rolle der EZB im Zusammenspiel mit der Gesetzgebung in Brüssel.

Herzlichen Dank für den abwechslungsreichen Vormittag!

MMag. Michaela Eibler

Maribor meets Graz: Besuch unserer Erasmus+ Partnerschule Maribor

Am 9.11. war es endlich so weit. Zwei Lehrerinnen und 13 Schülerinnen und Schüler aus dem III gimnasija Maribor kamen nach Graz, um die Schüler und Schülerinnen der 7B zu besuchen.

Wir bekamen somit die Möglichkeit unsere Kollegen und Kolleginnen aus Marburg persönlich kennen zu lernen. Gesprochen und diskutiert hatten wir ja schon öfter miteinander, allerdings nur via Zoom.

Anfangs war die Spannung groß, das gemeinsame Frühstück fungierte allerdings gleich als Eisbrecher. Wir zeigten unseren Gästen unser Schulgebäude und diskutierten danach in kleinen Gruppen europarelevante Jugendthemen in gemischten Gruppen. Präsentiert wurden die Ergebnisse in deutscher und englischer Sprache. Wir erfuhren im Plenum interessante Details über Pay Gap, nachhaltiges Reisen zu besseren Preisen, Re-Globalisierung, Sexualerziehung und Aufklärungsmöglichkeiten in Bezug auf Rauchen und Alkohol. Die Themen wurden unter dem Aspekt     „ was trennt uns – was eint uns“ betrachtet.

Den Nachmittag verbrachten wir in der Stadt, um unseren Gästen „unser Graz“ zu zeigen. Neue Freundschaften wurden geknüpft und es wurde viel gelacht. Wir freuen uns jetzt schon auf unseren Besuch in Marburg im nächsten Frühling.

Toller Beitrag der 8a im Rahmen des Sozialprojektes „72 ohne Kompromiss“

Der 15.10. war ein besonderer Tag für die Schüler*nnen der 8a aber ebenso für die Schwestern des Klosters der Barmherzigen Schwestern. Die 8a hatte sich im Rahmen des Projektes „72 Stunden ohne Kompromiss“ einiges vorgenommen. Ein Teil der Schüler*innen schnappte sich Farbeimer und Pinsel und ließen zwei Zimmer in neuem Glanz erstrahlen. Der andere Teil zeigte den Schwestern die Grundlagen für die Anwendung von Handys, Laptops oder Tablets. Dabei konnten viele Fragen erfolgreich beantwortet werden.

Auch unser ehemaliger Direktor, Reinhard Gande, wollte sich das Projekt nicht entgehen lassen und schaute vorbei.

#EUROPA, gelesen! mit Omar Khir Alanam

Mit einer Lesung des syrischen Autors Omar Khir Alanam wurde am 14.10.2021 erstmals die neue Schulbühne öffentlich bespielt. Die im Rahmen der Reihe „#EUROPA, gelesen!“ stattgefundene Lesung wurde von den Klassen 7a und 7c besucht, aber auch vom Land Steiermark live im Internet gestreamt. Ein Workshop mit Markus Plasencia (Panthersie für Europa) und Sandra Kocuvan (Land Steiermark) stimmte die Schülerinnen und Schüler auf die Lesung ein.

Zuvor wurde dem Elternverein, vertreten durch Obfrau Dietlinde Nagelschmied, durch Direktorin Daniela Kober für die Finanzierung der neuen Bühne herzlich gedankt.

Die Reihe „‚EUROPA, gelesen!“ ist eine Kooperation von Land Steiermark – Abteilung 9 Kultur, Europa, Sport mit der Panthersie für Europa, Europe Direct Steiermark und dem Verein Europa und Bildung: Europa ist mehr als ein Schlagwort, dahinter verbergen sich unzählige Geschichten. Das Projekt macht die Vielfalt dieser Perspektiven erlebbar und lässt die Zuhörerinnen und Zuhörer in europäische Wortwelten abtauchen. In einem digitalen Format stellen Autorinnen und Autoren ihre Werke vor und den Inhalt zur Diskussion. Die Veranstaltung fand im Rahmen der #ERASMUSDAYS 2021 statt.

Am Bild zu sehen (von links nach rechts): Direktorin Daniela Kober, Dietlinde Nagelschmied, Omar Khir Alanam, Sandra Kocuvan

#miteinander mehr - Das war der Sozialprojekttag 2021!

Wir sind miteinander mehr, wir können miteinander mehr und uns bedeutet das Miteinander auch  mehr als bloße Wortspielerei. Aus diesem Grund stand der erste Mittwoch im neuen Schuljahr ganz unter dem Motto #miteinander mehr. Von unseren Taferlklasslern bis hin zu den angehenden Maturanten und Maturantinnen – alle beschäftigten sich an diesem Projekttag mit Teambuilding und Übungen zur Stärkung der Klassengemeinschaft. Nach einem gemeinsamen Frühstück warteten vielfältige Programmpunkte auf unsere Schülerinnen und Schüler: von Schulrallyes, Klassenrat-Sitzungen, Actionbound durch Grazer Wälder über gemeinnützige Arbeit bis hin zu Benimm-Trainings. Spaß, gemeinsame Erlebnisse wie auch Genuss kamen an dem Tag nicht zu kurz und bleiben hoffentlich allen noch lange in Erinnerung!