BG/BRG
KIRCHENGASSE
Politische Bildung
Demokratie-Bausteine. Mein Land. Dein Land. Unsere Union

Heute, am 10.2. 2020, besuchten uns Herr Mag. Jakob Kramer und Frau Mag.a Katrin Uray-Preininger von beteiligung.st an der Schule. Wir hatten nämlich die Möglichkeit, an einem Demokratie-Planspiel mit dem Schwerpunkt Europäische Union teilzunehmen.

Mit gewissen Vorgaben ausgestattet gestalteten wir unsere eigenen Staaten, deren Interessen wir in verschiedenen Verhandlungen in der “Union” vertraten. Unter anderem wurde ein gemeinsames Budget erarbeitet, Lohntransparenz, kostenlose Kinderbetreuung wie auch umwelttechnische Fragen diskutiert.

Die Aufgabe, einstimmige Beschlüsse zu fassen und somit Kompromisse einzugehen, viel uns nicht immer leicht, besonders wenn die vorgegebene Rolle bzw. Meinung nicht unserer wirklichen entsprach.

 

Unser Fazit zu diesem gelungenen Vormittag:

Es ist oft schwierig, die Interessen des eigenen Landes mit den Unions-Interessen zu vereinbaren und damit das Gemeinwohl zu berücksichtigen.

Es kristallisierte sich auch schnell heraus, welche Qualitäten in einer politischen Diskussion von Vorteil sind, und anderem zählen dazu Kompromissbereitschaft, Empathie und eine gute Argumentationslinie.

die 7a

Mitmischen im Landhaus – die 6a zu Besuch im Landhaus

Im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Geschichte und Politische Bildung verbrachten die SchülerInnen der 6a begleitet von Prof. Grausam einen Vormittag im Zentrum der steirischen Landespolitik, wo sie im Rahmen der sogenannten „Politikwerkstatt“ einen sehr guten Einblick in die politischen Prozesse unseres Bundeslandes gewinnen konnten.

Der Vormittag wurde mit einer Führung durchs Landhaus eingeleitet, welche die SchülerInnen u.a. in die Büros von SPÖ-Landesrätin Doris Kampus (Soziales, Arbeit und Integration), ÖVP-Landesrätin Ursula Lackner (Umwelt, Klimaschutz, Energie, Regionalentwicklung und Raumordnung) und ÖVP-Landesrat Christopher Drexler (Kultur, Europa, Sport und Personal) führte. Den Jugendlichen wurde auf diese Art und Weise die Aufgabenbereiche der steirischen Landesregierung nähergebracht.

Der anschließende Workshop beinhaltete zunächst kurze Einführungen in verschiedene Bereiche der Politik (z.B. Personen und Ressorts der steirischen Landesregierung, Gesetze bzw. Gesetzgebung, Allgemeines zu Wahlen und aktuelle demokratische Entwicklungen) durch die MitarbeiterInnen von beteiligung.st.

Aufbauend darauf erarbeiteten die SchülerInnen dann Fragen, denen sich Landtagsabgeordnete der im Landtag vertretenen Parteien – Cornelia Schweiner (SPÖ), Silvia Karelly (ÖVP), Andrea Schartel (FPÖ, Nationalratsabgeordnete), Veronika Nitsche (Grüne), Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ) – in einer Gesprächsrunde stellen mussten. Aufgrund der Tatsache, dass es sich um eine Politikwerkstatt mit Mädchen- bzw. Frauenschwerpunkt wurden die einzelnen Parteien von Frauen vertreten; eine Ausnahme bildeten die NEOS mit Niko Swatek, bei denen es aktuell nur männliche Abgeordnete im Landtag gibt. Thematisch spannte sich der Bogen der Diskussionsrunde von den Themen Abtreibung, günstigere oder gar gratis Kondome und Frauen-Hygieneprodukte, Frauen- bzw. Geschlechterquoten bis hin zu Donald Trump als Politiker und speziell auch dessen Meinung zum allgegenwärtigen Klimawandel.

Abschließend richteten aber auch die Abgeordneten Fragen an unsere SchülerInnen, wie beispielsweise die Frage, ob sich die Jungs und Mädels vorstellen können persönlich politisch aktiv zu werden.  Alles in allem war der Besuch im Landhaus eine gelungene außerschulische Veranstaltung, die den SchülerInnen hoffentlich wichtige Impulse für ihre Verantwortung als WählerInnen geboten hat. Eines ist jedoch sicher: die SchülerInnen der 6a waren mit viel Engagement bei der Sache.

Der Schultag wurde noch mit einem Kurzbesuch im Graz Museum beschlossen – genauer gesagt schnupperten wir in die Ausstellung „Brücken, Bäder, Boulevards“ hinein und bekamen nette Eindrücke wie Graz anno dazumal ausgesehen hat.

Wanderausstellung "darüber sprechen"

In der 2. Novemberhälfte bot sich den SchülerInnen des BG/BRG Kirchengasse die Gelegenheit, an ihrer Schule eine Wanderausstellung zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust zu besuchen. Die Ausstellung wurde von erinnern.at konzipiert und stellte dabei die Erinnerungen und Erlebnisse von 14 Zeitzeugen und Zeitzeuginnen didaktisch gut aufbereitet in den Mittelpunkt.

 

Zeitzeugengespräch

Am 5. November besuchten die 7b und die 8c ein Zeitzeugen-Gespräch in der Steirischen Arbeiterkammer. Die 87-jährige Wienerin Gertraud Fletzberger erzählte dem interessierten Publikum aus ihrem Leben in den Kriegsjahren. Am Ende des rund zweistündigen Gesprächs rief die Zeitzeugin das Publikum dazu auf, hinzuhören und nicht zu schweigen, wenn in der Familie, im Freundeskreis oder in der Klasse abwertend über andere Menschen gesprochen würde. Denn auf das Wort folgt die Tat und die gilt es zu verhindern.

8c beim 'Stadtlesen' am Grazer Hauptplatz

Eine Woche vor den Nationalratswahlen suchten die Schülerinnen und Schüler der 8c in der Innenstadt die Wahlstände der kandidierenden Parteien auf. Zum Abschluss des Lehrausgangs wurde beim ‘Stadtlesen’ am Hauptplatz in gemütlicher Atmosphäre sehr angeregt diskutiert. Auch zahlreiche Passantinnen und Passanten folgten der Diskussion interessiert.