BG/BRG
KIRCHENGASSE
Orientierungslauf
Schul-WM Estland: Knapp an Medaille vorbei orientiert!
Bei den Schul-Weltmeisterschaften in Estland mit über 800 Läufer/-innen aus 23 Nationen standen mit Lang- und Mitteldistanz zwei Wettkämpfe für die qualifizierten Schulteams bzw. Auswahlteams am Programm. Unsere Mädchen unserer Schule Mädls zeigten in Estland (Otepää) tolle Leistungen. Knapp an der Bronzemedaille vorbei lief Flora Aigmüller mit ihrem 4.Platz auf der Mitteldistanz. Auf der Langdistanz holte sie Platz 12 und war damit unsere erfolgreichste Athletin. Laura König überraschte mit ihrem 7. Platz auf der Langdistanz, machte aber leider Fehler am Beginn der Mitteldistanz, was schließlich für den 31. Platz reichte. Zusammen mit Theresa Monsberger (19. bzw. 10.), Marie Bisping (24./26.) und Lena Lueger (33./41.) erreichte das Quintett in der Teamwertung W2 School den guten 5.Platz hinter Neuseeland, Lettland, Litauen und Ukraine, mit dem alle sehr zufrieden sind.
Als Abschluss ging am Samstag noch als Draufgabe ein Friendship-Event über die Bühne, bei dem Läufer/-innen aus verschiedenen Teams zusammen gelost werden. Dabei stand der soziale Charakter im Mittelpunkt, die Ergebnisse waren sekundär.

2021 wartet Serbien auf die Orientierungsläufer! 
Die Vorbereitung beginnt morgen und wir werden trainieren!
Nach Estland orientiert!
Vom 29.4.- 4.5. nimmt die Schulmannschaft des BG/BRG Kirchengasse, bestehend ausschließlich aus SUSO-Damen, an den Schul-Weltmeisterschaften in Otepää (Estland) teil.
Ausgetragen werden zwei Einzelläufe, wobei die drei besten Einzelresultate die Teamwertung ergeben!
Im Anschluss daran findet ein „Friendship-Event“ statt. Teams aus den verschiedensten Nationen werden zusammen gelost und begeben sich auf Postensuche!
Unter der Betreuung von Hannes Pacher ist dem Quintett mit Flora Aigmüller, Marie Bisping, Lena Lueger, Laura König und Theresa Monsberger einiges zuzutrauen. Vor allem die orientierungstechnische Herausforderung gibt den Mädchen gute Chancen unter den 23 teilnehmenden Nationen zu bestehen. Ob es für eine Medaille reicht, bleibt abzuwarten. Es wird in jedem Fall, aufgrund der vielen Sümpfe, eine feuchte Angelegenheit.
Bereits zum 7.Mal in Folge seit 2008 hat sich ein Schul-Team vom BG/BRG Kirchengasse für diesen Bewerb qualifiziert!
 
Infos, Programm und Resultate auf
orientierungslauf_team-fuer-estland
lenhard-flo

Unverbindliche Übung FIT (Orientierungslauf Ausdauer)

ORIENTIERUNGSLAUF SCHÜLER-ELTERN-INFO

Die Orientierungslauf Gruppe unserer Schule kooperiert mit dem OL-Club Sportunion Schöckl Orienteering.

Unverbindliche Übung Orientierungslauf: Donnerstag: 14.40 – 16.20
Trainings nach Vereinbarung; Orts- und Zeitverlegungen (Blockungen) möglich

Aktuelle Informationen findet man auf unserer Anschlagtafel im 1.Stock (Buffetbereich)

 

Bevorstehende Aktivitäten:

Nordic Skiing Camp (15.-18.12. 2018)

 

 

Aktivitäten in Kooperation mit unserem Partnerclub:
Hier erfahren sie aktuelle Ereignisse rund um den Orientierungslauf:
LINK zur Sportunion Schöckl Orienteering www.suso-club.at

 

kathi-und-magda
Nordic Skiing - und noch viel mehr!

 

KIGA auf schmalen Latten

Bereits zum 17. Male wurde das Nordic Skiing Camp den Schülern und Schülerinnen der Kirchengasse angeboten. 2002 hat alles mit neun Teilnehmern auf der Weinebene begonnen. Danach ging es seit 2003 nach St.Jakob im Walde zum Gasthof Orthofer auf die Jogllandloipe, die immer bestens präpariert ist. Wie in den letzten Jahren sind auch heuer wieder 37 große und kleine Loipenflöhe auf den Skating- und Diagonalstrecken unterwegs. Die tief verschneite Landschaft läßt heuer auch Skiing abseits der Loipen zu, was den SuS besonderen Spaß bereitet. Nach dem Abgang der vielen Stammgäste aus den letztjährigen 8.Klassen fanden diesmal wieder einige Neulinge aus den 1. und 2. Klassen den Weg ins Wechselgebiet. Nach den ersten Rückmeldungen hat es niemand bereut, an diesen 5 Tagen die Alternative zum Alpin-Skilauf ausprobiert zu haben.

Im folgenden Video kann man tolle Eindrücke vom Nordic Skiing Camp bekommen (Video)

 

Der Dank gilt natürlich neben der Direktion den vielen Professoren, die für das Fernbleiben vom Unterricht großes Verständnis zeigen.